Gemeinde Fischbachau

Seitenbereiche

  • HeaderImage
  • HeaderImage
  • HeaderImage
  • HeaderImage
  • HeaderImage

Fischbachau


Das Holler- und Kräutertal

Seiteninhalt

Dienstleistungen

LSBTIQ-Personen; Informationen
Beschreibung

Das Akronym LSBTIQ wird als Sammelbegriff für Personen verwendet, die sich als Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transgeschlechtlich, Intergeschlechtlich, Queer bezeichnen und/ oder empfinden. Es ist eine Beschreibung der geschlechtlichen Identität und/ oder der sexuellen Orientierung (beschreibt, zu welchem Geschlecht eine Person sich sexuell/romantisch hingezogen fühlt). Die Zusammenfassung unter dem Überbegriff LSBTIQ legt nahe, dass von einer homogenen Gemeinschaft auszugehen ist. Hinsichtlich dessen ist es wichtig zu betonen, dass es sich um heterogene und voneinander getrennt zu betrachtende Personen(gruppen) handelt. Eine Verallgemeinerung à la „jeder Trans-Mann ist auch schwul“ oder „jede intergeschlechtliche Person ist immer bisexuell“ verbietet sich.

Kurze Erklärung der einzelnen Personengruppen:

  • Lesbisch: Frauen und Mädchen, die sich sexuell und/oder romantisch zu anderen Frauen und Mädchen hingezogen fühlen.
  • Schwul: Männer und Jungen, die sich sexuell und/oder romantisch zu anderen Männern und Jungen hingezogen fühlen.
  • Bisexuell: Bezeichnung für die sexuelle/romantische Orientierung von Menschen zu mindestens zwei Geschlechtern oder allen Geschlechtern.
  • Transsexuell/Transgeschlechtlich: Menschen, deren Geschlechtsidentität nicht dem Geschlecht entspricht, das ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde.
  • Intersexuell/Intergeschlechtlich: Menschen, deren körperliche Geschlechtsmerkmale nicht eindeutig männlich oder weiblich sind. Sie werden auch als Divers bezeichnet.
  • Queer: Die Bezeichnung wird im Allgemeinen als Sammelbegriff für die oben genannten Personengruppen sowie alle weiteren, hier nicht ausdrücklich aufgeführten Varianten verwendet, die nicht zur binären und heteronormativen Geschlechterordnung (Heterosexualität und Zweigeschlechtlichkeit) gehören.

Typische Problemstellungen und Herausforderungen für LSBTIQ-Personen

Fast acht Prozent der in Deutschland lebenden Bevölkerung identifizieren sich in ihrer sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität mit der Bezeichnung LSBTIQ. Sie sind in allen Lebensbereichen zahlreichen Problemstellungen und Herausforderungen ausgesetzt. Sowohl im familiären Kontext, als auch in der Berufswelt erfahren LSBTIQ-Personen oft Diskriminierung und ungleiche Behandlung aufgrund ihrer sexuellen Orientierung, geschlechtlichen Identität oder äußerlichen Erscheinung.

Hilfsangebote

Um LSBTIQ-Personen die notwendige Unterstützung zur Bewältigung der zahlreichen Herausforderungen in allen Lebensbereichen bereitzustellen, gibt es in Bayern Beratungsangebote trägerbasierter Einrichtungen. Dazu zählen allgemeine Beratungseinrichtungen, wie z.B. die Familien- und Erziehungsberatungen, als auch Spezialberatungen für Trans- und Intergeschlechtliche Personen.

Die Bayerische Staatsregierung vertreten durch die Leitstelle für die Gleichstellung von Frauen und Männern im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales unterstützt die Bildung eines bayernweiten Beratungs- und Unterstützungsnetzwerks für LSBTIQ-Personen, gemeinsam mit bestehenden Einrichtungen und Angeboten. Nähere Informationen zu den erarbeiteten Themenfeldern finden Sie in der Pressemitteilung vom 03. Dezember 2020: www.stmas.bayern.de/aktuelle-meldungen/pm2012-280.php.

Hausanschrift
Postanschrift
Fon:
Fax:
zurück